Wie man das richtige Genre für seinen Roman findet

Das Problem mit dem Genre stellt sich in meinem Fall zwar nicht, aber manchmal ist es ja wirklich nicht so einfach, das eigene Werk einzusortieren, deshalb finde ich diesen Blogpost von Marcus Johanus sehr hilfreich.

MARCUS JOHANUS

Wiemandasrichtige

Viele beginnende Autoren kennen nicht das Genre ihres Romanes. Fragt man sie danach, bekommt man meistens eine Antwort wie: „Er lässt sich nicht so richtig einordnen. Es gibt eine Liebesgeschichte, aber er ist kein typischer Liebesroman. Und es kommt auch eine Leiche darin vor, nur so ein normales Ermittlungsding finde ich langweilig, deswegen ist er auch kein Krimi.“

Wer für die Schublade, für sich oder die nächsten angehörigen schreibt, muss sich keine Gedanken über das Genre machen. Sobald ein Manuskript einem Verlag oder einem Agenten vorgestellt werden soll, ist dies das jedoch erste, was man über seinen Roman wissen sollte. Denn schon die Wahl einer Agentur, hängt vom Genre ab – von der späteren Platzierung in einer Buchhandlung ganz zu schweigen.

Diese vier Schritte können dabei helfen, das richtige Genre für den Roman zu finden:

1. Genres kennenlernen

Gerade interessierte Vielleser – und dazu gehören Autoren häufig – machen sich oft keine Gedanken über…

Ursprünglichen Post anzeigen 544 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s