Island – Tag 4

Heute Morgen scheint die Sonne! Die Stimmung steigt um 60 Punkte. Glücklich schießen wir Fotos vom Fjord, der heute zu immerhin 70% zu sehen ist. Eine Kurve weiter sehen wir plötzlich nichts mehr. Wir sind in dichten Nebel geraten. Na großartig! Die Stimmung sinkt wieder auf Minuswerte. Aber die Elfen haben ein Einsehen: am Myvatn haben sich die Wolken aufgelöst und wir werden mit einem weiteren Strahl Sonne verwöhnt. Der Mückensee macht seinem Namen zum Glück auch nur mäßig Ehre – vor allem scheinen die Mücken auf Trockenfischflocken zu stehen. Unser Mitreisender mit entsprechendem Geschmack hält sie uns vom Leib.

Die Kraterwanderung ist eindrucksvoll, ebenso die Lavafelder darunter – genannt die düsteren Burgen, die von versteinerten Trollen bewohnt werden. Leider hat sich die Sonne inzwischen wieder verabschiedet. Aber beim Solafatarenfeld zeigt sie sich noch mal und verwandelt die schwefligen Dämpfe und in eine Märchenwelt. Zum Schluss bietet sich uns noch ein unvergesslicher Ausblick von einem anderen Kraterrand auf den Kratersee und die Landschaft der Kravla-Feuerlandschaft, die direkt aus einem Fantasyfilm stammen könnte. Zum Schluss kommen wir an ein paar Häusern vorbei, in denen sich die Hobbits wohlfühlen könnten. Ein toller Tag. Da verzeihen wir sogar, dass es wieder neblig wird und am Abend regnet. Denn unser lauschiges Waldhotel hat eine heiße Quelle mit Blick auf den See. Was will man mehr?

IMG_0128 IMG_0164 IMG_0179 IMG_0197 IMG_0321

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s