Die Khmer und ihre Bauten

Himmel, habe ich heute viel gelernt! Das kann ich unmöglich alles behalten oder aufschreiben. Aber für alle Interessierten hier ein paar Details zur Khmer-Architektur und zum Hinduismus.

_MG_2214Unsere heutigen Besichtigungspunkte sind zwei weitere Tempelanlagen der Khmer: Prasat Muang Tam und Phanom Rung. Die Namen bedeuten so viel wie ‚Tempel unterhalb des Berges‘ und ‚Bergtempel‘. Phanom ist verwandt mit phnom, Khmer für ‚Berg‘ (wie bei Phnom Penh). Beide Anlagen werden ebenfalls selten besucht und wir haben sie daher fast für uns allein. Herrlich!

Khmer-Architektur

Phanom RungDas Grundschema der Khmer-Architektur ist überall gleich: Es wird ein Minikosmos geschaffen und es herrscht strenge Symmetrie. Mehrere Außenmauern stellen die sieben Weltgebirge dar. Auf den Zentralachsen befinden sich vier Eingangstorte, die Gopuras. Das Haupttor liegt im Osten, Richtung Sonnenaufgang. Mit jedem Durchschreiten eines Tores findet eine spirituelle Reinigung statt. Die Türstürze sind verziert mit Götterdarstellungen oder Szenen aus den großen indischen Epen Mahabharata und Ramayana.In der Mitte der Anlage befindet sich ein Phrang genannter Turm, oft in Form einer geschlossenen Lotusblüte, und darum herum sind vier Begleittürme, die Chedis. angeordnet. Diese fünf Türme symbolisieren die fünf Gifpel des heiligen Berges Meru, der Achse des Universums. Handelt es sich um hinduistische Tempel, in denen der Zerstörergott Shiva verehrt wird, befindet sich im Sanctum oft ein Lingam (Erklärung folgt weiter unten). Allein der Herrscher durfte dieses Sanctum betreten, in dem es mangels Lichtöffnungen dunkel war. Es gab auch keinerlei Ausschmückungen. Der Gläubige sollte mit seinem Gott allein sein.

Die Arya und der Hinduismus

_MG_2926Das Volk der Arya stammt aus den südrussischen Steppen des Kaukasus. Vor über 3000 Jahren wanderten sie nach Indien ein und vermischten sich mit den dort lebenden Völkern. Den vorherrschenden Fruchtbarkeitskult integrierten sie in ihre Religion und übernahmen auch dessen Symbole, den penisartigen Lingam, der auf einer flachen Schale mit Ausfluss (genannt Yoni) steht. Beides zusammen repräsentiert das männliche und das weibliche Prinzip. Über den Lingam wurde Milch gegossen und unterhalb der Yoni wieder aufgefangen. Dieses ‚heilige Sperma‘ wurde dann getrunken. Die Arya widmeten die Bedeutung von Lingam und Yoni um in die unpersönliche Gestalt eines Götterpaares, meist Shiva und Parvati oder Vishnu und Lakshmi.

Im Hinduismus gibt es Millionen von Göttern. Daher ist die Bezeichnung etwas irreführend, da eigentlich nicht nur eine Religion, sondern viele damit beschrieben werden, z.B. Vishnuismus, Shivaismus etc., je nachdem, welcher Gott verehrt wird. Hauptsächlich verehrt werden Vishnu, der Bewahrergott, und Shiva, der Zerstörergott, auch gesondert in seinen Inkarnationen Rama und Krishna. Shiva hat ein drittes Auge auf der Stirn, das Auge des Zerstörers. In bildlichen Darstellungen ist er daran zu erkennen oder an seinem Reittier, dem Stier Nandi. Vishnus Reittier ist das Vogel-Mensch-Wesen Garuda.

Wie kam der Hinduismus zu den Khmer?

König Suriyavarman I., König von Thailand, genoss seine Erziehung in Indonesien und wurde danach Herrscher über das Khmerreich, brachte dadurch den Hinduismus dorthin. König Jajavarman VII. führte später den Buddhismus ein. Bildliche Elemente des Hinduismus wurden jedoch weiterhin verwendet. Vielleicht erkläre ich das an anderer Stelle. Für heute ist erst mal gut. 🙂

Heute ist Loy Krathong. Leider sehen wir die Laternen nur von Ferne in den Himmel aufsteigen. Auch die bunte Blumenprozession auf dem Weg zum Hotel war zu weit weg, um mehr als einen flüchtigen Eindruck zu erhaschen. Schade. Muss ich wohl noch mal wiederkommen …

Als ich vom Abendessen komme, haben die Ameisen im Zimmer meine zerkrümelte Keksration vertilgt. Am nächsten Tag erfahre ich, dass sie sich auch über die Tamarindenbonbons des Reiseleiters hergemacht haben. Kleine Biester.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s