Die Khmer und ihre Bauten

Himmel, habe ich heute viel gelernt! Das kann ich unmöglich alles behalten oder aufschreiben. Aber für alle Interessierten hier ein paar Details zur Khmer-Architektur und zum Hinduismus. Unsere heutigen Besichtigungspunkte sind zwei weitere Tempelanlagen der Khmer: Prasat Muang Tam und Phanom Rung. Die Namen bedeuten so viel wie ‚Tempel unterhalb des Berges‘ und ‚Bergtempel‘. Phanom … Mehr Die Khmer und ihre Bauten

Nudelsuppe und Kabelgewirr

Nach dem Frühstück besichtigen wir eine weitere Sehenswürdnigkeit Ayutthayas: Thanon Si Sanphet – eine königliche Tempelanlage, deren drei identische Stupas charakteristisch für die sakrale Architektur Thailands sind und oft als Motiv verwendet werden. Danach machen wir einen kurzen Abstecher zum von den Japanern gesponserten und gebauten Historical Study Center mit Tempelmodellen, einem thailändischen Pfahlhaus in … Mehr Nudelsuppe und Kabelgewirr

Ayutthaya

Heute geht es zur nördlich von Bangkok gelegenen königlichen Sommerresidenz Bang Pha In. Die Anlage ist weitgehend im westlichen Stil gestaltet mit Ausnahme des chinesischen Pavillons. Damals begann Thailand (oder damals noch Siam) unter König Rama IV. (Vater Ramas V., bekannt aus ‚The King and I‘), sich dem Westen zu öffnen, weil verkrustete Strukturen die … Mehr Ayutthaya

Bangkoks Tempel und quirliger Alltag

Nach einem üppigen Frühstück (zur Auswahl stand eine englisch-amerikanische und eine thailändisch-chinesische Palette) besichtigen wir zunächst den Blumenmarkt. Es ist der pure Wahnsinn, was hier täglich an Blumen geflochten und zu Kunstobjekten vearbeitet wird – für Tempel, als Geschenke oder Glücksbringer fürs Auto. Anschließend ein kurzer Gang über den Obst- und Gemüsemarkt (ich hatte keine … Mehr Bangkoks Tempel und quirliger Alltag