Auf den Krokus

DSC02125 Als ich heute nach getaner Arbeit auf unserer Gartenbank saß und den Sonnenschein genoss, fiel mein Blick auf den Dämonenpoeten auf unserer Terrassenmauer, der in die Betrachtung der Krokusse versunken war. Dabei waren ihm folgende Zeilen in den Sinn gekommen, die er mich bat, in mein Notebook zu tippen. Sie enthalten einen guten Rat, den ich öfter beherzigen sollte! 😀

Hier also aus ‚Steinis Ecke‘ Gedanken zum Frühling:

Auf den Krokus (2014)
Patricia Strunk

Im frühlingshaften Morgenlicht
Sah ich den Krokus sprießen.
Ich lehnte mich bequem zurück
Und ließ mich nicht verdrießen.
Genieß‘ den Tag und sorg‘ mich nicht,
Verfass‘ stattdessen ein Gedicht.
Das Leben ist zu kurz zum Klagen.
Ich freu‘ mich an den schönen Tagen.
Und scheint die Sonne einmal nicht,
Schreib‘ ich ein anderes Gedicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s