2016 – neues Jahr, neue Projekte

Wieder geht ein Jahr zuende und ein neues beginnt seinen Lauf. 2015 war ziemlich ereignisreich; zumindest, was meine schriftstellerische Seite angeht. Mein Kurzgedicht „Stille“ wurde in der Anthologie „Spirituelle Kurzgedichte“ von Christian von Kamp (Hrsg.) aufgenommen, die magische Action-Liebes-Geschichte „Der weiße Fuchs“ erhielt einen Platz im 1. Arbeitsbericht des BAfmW, die Horror-Mystery-Geschichte „Zimmer 26“ erschien … Mehr 2016 – neues Jahr, neue Projekte

Nach der Lesung

Die Lesung am Freitag im Rückert-Gymnasium war eine gemütliche kleine Veranstaltung. Der Raum war stimmungsvoll dekoriert und die Atmosphäre entspannt. Ich war fast gar nicht aufgeregt und habe, hoffe ich, auch nicht zu schnell gelesen. Die Zuhörer entsprachen vielleicht vom Alter her nicht ganz meiner Zielgruppe (eher schon die Eltern und Lehrer 🙂 ), aber … Mehr Nach der Lesung

3. Überarbeitung abgeschlossen

Die 3. Überarbeitungsphase von Inagi 3 ist nach Rückmeldung meiner restlichen  Betaleser abgeschlossen und ich muss sagen, ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Jetzt lasse ich den Roman den November über ruhen und dann geht es an die finale Überarbeitung von Grammatik und Stil. Außer meinen Betalesern haben mir bei der Überarbeitung diesmal zwei … Mehr 3. Überarbeitung abgeschlossen

Figuren entwickeln: ein Casting für den eigenen Roman veranstalten

Das ist eine interessante Strategie. In Ansätzen praktiziert das, glaube ich, jeder Autor, dass er im Internet oder in Zeitschriften nach Fotos seiner „Darsteller“ sucht, um sich inspirieren zu lassen und eine bessere Vorstellung von ihnen zu bekommen. Aber ich habe noch nie gezielt Figuren „gecastet“, indem ich bei Google die Eigenschaften eingegeben hätte, die … Mehr Figuren entwickeln: ein Casting für den eigenen Roman veranstalten

Happy End oder Taschentuch?

Da meine Trilogie nach beinahe 1.200 Seiten kurz vor dem Abschluss steht, interessiert mich, was in euren Augen ein zufriedenstellendes Ende ausmacht. Generell gesehen, nicht unbedingt bezogen auf Inagi. Mögt ihr lieber ein glückliches oder trauriges Ende? Ich persönlich bevorzuge zumindest bei Liebesgeschichten ein Happy End, obwohl ich zugebe, dass mir ein trauriges Ende länger … Mehr Happy End oder Taschentuch?

1. Arbeitsbericht des BAfmW ist erschienen

Es ist soweit: Nach Verzögerungen infolge des Einwirkens übernatürlicher Kräfte in Form von hungrigen Drachen, Chaos-Wichteln und Pechkrähen steht der 1. Arbeitsbericht des BAfmW, eine Anthologie mit 10 magischen Kurzgeschichten der Mitarbeiter, nunmehr auf den Seiten des Amtes zum kostenlosen Download bereit! Ich bin mit der Geschichte „Der weiße Fuchs“ (vormals: „Die Hütte im Wald“) … Mehr 1. Arbeitsbericht des BAfmW ist erschienen